ROTTERDAM »Gizicki« (Everest Records)

Rotterdam setzen mit »Gizicki« ihre sonischen Forschungen über die Zauberformel von Differenz und Wiederholung fort. Die Wiener Formation, bestehend aus Susanne Amann (Cello, Flöte, Elektronik) und Michael Klauser (Gitarre, Tuba, Elektronik) ist bekannt für ihren meisterhaften Grenzgang zwischen mathematischer Präzision und dynamischem Instrumentalspiel. Alle Tracks basieren auf der Repetition rhythmischer Patterns, die von den Musikern … Weiterlesen ROTTERDAM »Gizicki« (Everest Records)

»EIGENTLICH HABE ICH BEIM PRODUZIEREN NIE EINEN DANCEFLOOR VOR AUGEN GEHABT« – LEON LEDER aka ASFAST IM INTERVIEW

LEON LEDER aka ASFAST ist eine der vielversprechendsten Neuentdeckungen der österreichischen Clubszene. Die experimentelle Elektronik des jungen Grazers, der seit vielen Jahren in Wien lebt, begeistert mit abgespeckten, konzisen Tracks, in denen von Grime bis zu Trap unterschiedliche progressive Clubgenres verschmolzen sind. Das Resultat führt ein Eigenleben zwischen klanglichem Experiment und Tanzbarkeit. Im Interview mit … Weiterlesen »EIGENTLICH HABE ICH BEIM PRODUZIEREN NIE EINEN DANCEFLOOR VOR AUGEN GEHABT« – LEON LEDER aka ASFAST IM INTERVIEW

Judith Unterpertinger im Interview

LYSE, so heißt das Auftragswerk der österreichischen Komponistin Judith Unterpertinger, das am 05. Mai auf dem FESTIVAL 4020 in Linz seine Uraufführung erfahren wird. Es referiert frei auf das diesjährige Festivalthema – Alfred Kubins phantastischem Roman „Die andere Seite“ und widmet sich dabei der Gegenüberstellung alter westlicher und iranischer Musik, klassischer Komposition und freier Improvisation. … Weiterlesen Judith Unterpertinger im Interview

“Widerstand liegt ganz einfach in meiner Natur” – Mit Fauna aka Rana Farahani im Interview

Seit Jahren ist RANA FARAHANI aka FAUNA als Produzentin experimenteller Clubmusik und als DJane unter dem Synonym RANAH fixer Bestandteil der lokalen Musikszene. Zwischen technologischem Selbst, politischer Auseinandersetzung und Alltagseindrücken formuliert sie dystopisch-futuristische, aber auch sehr persönliche Tracks, die sich am zeitgenössischen Geschehen aufladen. Im Interview mit Shilla Strelka erklärte die Musikerin, was im Zentrum … Weiterlesen “Widerstand liegt ganz einfach in meiner Natur” – Mit Fauna aka Rana Farahani im Interview

TTS 002 – Florian Hecker / Jung An Tagen / Dj Inou Ki Endo

Florian Heckers pycho-akustische Auseinandersetzung mit unserer Wirklichkeit – dem Medium Sprache, Bild und zuvorderst Klang, der sich zu Musik formt – behält im Hinterkopf stets die Bildende Kunst. Durch Repetition und Differenz, aber auch automatisierte narrative Strukturen, die seinen Arbeiten zugrunde liegen, entsteht ein stark formalistischer Kontext, innerhalb dessen sich Dekonstruktion und Analyse des Mensch-Maschine … Weiterlesen TTS 002 – Florian Hecker / Jung An Tagen / Dj Inou Ki Endo

Interview mit Volkmar Klien

Neue Haltungen werden ausprobiert, Sprachen zerlegt und neu zusammengesetzt, Klangumgebungen geschaffen, die unsere Wahrnehmung irritieren und vor allem die Notwendigkeit betont, in direkten Austausch miteinander zu treten – Shilla Strelka traf den Klangkünstler und Komponisten Volkmar Klien zum Gespräch. Er führt Operationen durch, die als Kommunikationsangebote an den Rezipienten gehen. In kritischer Reflexion auf das … Weiterlesen Interview mit Volkmar Klien

CINDYTALK – »The Labyrinth of the Straight Line« (Editions Mego)

The Labyrinth of the Straight Line is a compilation of chimerical poetry. Ambiguous haikus of agony, melancholy, obscurity and dissensus are unfolding over time. Walking on the shapeshifting paths of transgression, on the search for new realities since the early 1980’s, Cindytalk’s latest release pays homage to their industrial roots, comprising brutalist outbursts in abstract … Weiterlesen CINDYTALK – »The Labyrinth of the Straight Line« (Editions Mego)

TTS 001 Thomas Brinkmann / Brigitta Bödenauer / DJ Pita

Neu gegründete Konzertreihe von Peter Rehberg, Thomas Gebhart und Shilla Strelka   Thomas Brinkmann gilt als einer der Protagonisten des frühen experimentellen Techno. Brinkmann greift dabei die Ideen des bildnerischen Minimalismus auf und rückt das Material selbst in den Fokus. Bekannt für seinen rigiden Reduktionismus, zerlegt er Techno in auf seine kleinste Bausteine und fokussiert … Weiterlesen TTS 001 Thomas Brinkmann / Brigitta Bödenauer / DJ Pita