Das Theater als Ort der Utopie – FUCKHEAD im WUK

erschienen in: WUK Programmheft, Februar 2017 DIm Theater wird Raum geschaffen, um aufzurütteln, um Moralvorstellungen zu hinterfragen, um das Etablierte in seinen Grundfesten zu erschüttern. Was will subversive Kunst und kann sie das überhaupt noch wollen? Ein Zwischenbericht von Shilla Strelka mit einem Ausblick auf die im WUK stattfindende Performance Vertex von Fuckhead. Kunst und Revolution. Wien … Weiterlesen Das Theater als Ort der Utopie – FUCKHEAD im WUK

Exaltierter Splatter im Spektakeltheater von FC BERGMANs »Van Den Vos«

Die Vergeistigung von Grausamkeit und Gewalt zum Zwecke der hohen Künste. Was im Prolog als verstecktes Postulat das Stück einleitet, geht im opulenten Lärm des physischen Multimediaspektakels unter, bei dem der finale Pistolenschuss nachhallt wie ein erlösendes Donnergrollen. Reineke Fuchs und dem Wolf Isegrim als knallig plakatives Splatterdrama adaptiert. Die menschlichen Züge der Tiere in … Weiterlesen Exaltierter Splatter im Spektakeltheater von FC BERGMANs »Van Den Vos«

ROMEO CASTELLUCCIs »Orfeo e Euridice« – Eine Oper als Anrufung

Der italienische Regisseur Romeo Castellucci verweist die gläserne Klangwelt der barocken Oper Christoph Willibald Glucks nicht in eine Welt artifizieller Kulissen, sondern auf eine karge Bühne hinter der sich auf einer riesigen Leinwand die Realität einfindet. Ein leerer Stuhl in der Mitte der Bühne. Bejun Mehta betritt als Orfeo zögerlich das Stück. Er hadert, duckt … Weiterlesen ROMEO CASTELLUCCIs »Orfeo e Euridice« – Eine Oper als Anrufung

Die Hölle, das sind die anderen – GEORG FRIEDRICH HAAS / HÄNDL KLAUS «Bluthaus«

Das Haus der Kindheit wird zum Haus der toten Eltern, Schauplatz eines vergangenen Mordes. Es ist ein Haus in dem Außen und Innen zusammenfallen, Wahn und Realität sich ineinander aufzulösen beginnen. Die äußere Realität des Hauses ist weitläufig, luftig, minimalistisch eingerichtet, mit Flatscreen und ein paar Fauteuils, eine Treppe führt nach oben, eine Treppe nach … Weiterlesen Die Hölle, das sind die anderen – GEORG FRIEDRICH HAAS / HÄNDL KLAUS «Bluthaus«